Nach 0:3….5:3….Reserve dreht Spiel

Nach 31 Minuten schien es so, als würde es ein ganz schwarzer Sonntag für unsere SG II werden, 0:3 für die SG Sorga/Kathus III stand es und das war zu diesem Zeitpunkt nicht einmal unverdient. Die Gäste spielten einen wirklich gepflegten Fußball und ließen unsere Jungs laufen und schwitzen. Erst nach einer Umstellung kam der SG- Express so langsam in Fahrt. In der 32. kamen der leicht angeschlagene Steinhauer und der wieder genesene Krause und mit den Beiden kehrte die Spielkultur zurück.

Sofort merkte man die deutlich höhere Präsens im defensiven Mittelfeld und Krause war mit seinen Dribblings immer ein Unruheherd in des Gegners Verteidigungszone. In der 33. folgte dann ein weiterer Wechsel in unserem Team, Debütant Jonas Pietsch kam zu seinen ersten Minuten im Seniorenbereich. Er machte seine Sache mehr als gut, das sei einmal vorweg genommen. Endlich wurden nun auch unsere Angriffsbemühungen belohnt und so war es Brandenstein per Kopf, der das 1:3 herstellte. Nun bekam unsere Reserve optisch ein Übergewicht, versäumte es hier und da aber die Situationen zu Ende zu spielen. Für die Hintermannschaft der Gäste wurde es nun immer enger und so war es dann nach einem Foulspiel an Krause, Walther der den fälligen Freistoss zum 2:3 Anschlusstreffer machte. Nun war der Bann endgültig gebrochen und die Gäste konnten vorerst nur noch reagieren, dass taten sie allerdings kurz vor dem Seitenwechsel zu langsam und so donnerte erneut Walther das Leder zum 3:3 Ausgleich in die Maschen. Halbzeitstand 3:3. Natürlich mussten trotz der bis dahin gelungenen Aufholjagd, die ersten 30 Minuten in der Halbzeitpause auf gearbeitet werden und das tat man dann auch in ruhigen sachlichen Ton. In Hälfte 2 konnte man von Beginn an die Positionen besser halten und man verzichtete auf die einfachen Abspielfehler im Mittelfeld. Als dann Krause in der 61. im Strafraum von den Beinen geholt wurde blieb dem Unparteiischen nur noch der Deut auf den Elfmeterpunkt. Brandenstein übernahm die Verantwortung und ließ dem Gäste- Keeper mit einem platzierten Schuss keine Abwehrmöglichkeit. (4:3) Klar das es für unsere Gäste nun schwer war die nötige Motivation wieder zu finden, 3:0 geführt bei diesen Temperaturen und nun mit 3:4 hinten, aber die SG Sorga/Kathus III gab sich nicht geschlagen und versuchte das Spiel erneut zu drehen. In dieser Phase musste dann unsere Defensiv- Abteilung das Ein oder Andere Mal zeigen was sie drauf hat. In der 83. war es dann ein Konter, der über Goekmen den Weg zu Nennstiel fand und dieser ließ dem Schlussmann des Gegners keine Chance und vollendete zum 5:3 Endstand. Somit ist auch die zweite Saison der SG Ausbach/Friedewald/Motzfeld II Geschichte.

Tore: 0:1 Kleinstueck (3.), 0:2 Eigentor (11.), 0:3 Lehr (31.), 1:3 Brandenstein (33.), 2:3 Walther (38.), 3:3 Walther (45.), 4:3 Brandenstein (61. Foulelfmeter), 5:3 Nennstiel (83.)

SG II: Schleinig M- Leister- Blaurock- Heide- Landsiedel (Steinhauer)- Viehmann- Schade- Walther- Brandenstein- Goekmen (Krause)- Nennstiel (Pietsch)

   
© TSV-1911-Friedewald-eV