Erstes Spiel, erster Sieg, die Saison 2017/18 hat begonnen

Im Hauptspiel des Tages, sah sich dann unsere 1. Mannschaft der TSG Mackenzell gegenüber. Mackenzell hatte bereits im Vorfeld durch einige positiven Testspielergebnisse aufhorchen lassen und wurde unter anderen auch von unserem Trainer M. Stein als möglicher Titelanwärter gehandelt.

Die Zuschauer jedenfalls bekamen ein gutes A-Liga Spiel zu sehen, was in der Anfangsphase vom gegenseitigen Abtasten und etwas Nervosität geprägt war. Keiner wollte den ersten Fehler machen. Das erste Raunen ging dann durch die Menge als Hugo nach 10 Minuten einen direkten Freistoß knapp über das Gehäuse setzte. Optisch waren unsere Jungs den Gästen überlegen, aber den ersten Nadelstich setzte dann die TSG und ging in der 40’ mit 0:1 in Führung. Die Antwort der Stein- Truppe ließ allerdings nicht lang auf sich warten und so war es gerade mal zwei Minuten später, Tewes, der auf dem am Strafraum lauernden Lidzba ablegte und dieser mit einem schönen Distanzschuss den 1:1 Ausgleichtreffer erzielte. Mit diesem Spielstand wurden dann schließlich die Seiten gewechselt. In Hälfte 2 kamen dann zunächst unsere Gäste besser ins Spiel, aber gefährliche Aktionen sprangen dabei nicht unbedingt heraus, da unsere Kette (Cilgin- Schmidt- Schmidt- Lepke) stand und wenn mal etwas durchkam war da ja auch noch Jared Lang, der wieder mal im Tor unserer SG stand und wieder einmal zeigte, dass er sein Handwerk versteht.

Als dann Trombach in der 50’ in den Strafraum spielte und sein Gegenspieler den Ball an die Hand bekam, blieb dem Unparteiischen keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Handelfmeter, Chefsache, J. Schmidt legte sich den Ball zurecht und traf vom Torwart aus gesehen, platziert und unhaltbar ins untere rechte Eck. Hatte man nun den Widerstand der Gäste gebrochen? Mit Nichten, Mackenzell gab sich nicht geschlagen und wollte unbedingt den Punkt mit nach Hause nehmen. In der 60’ Spielminute konnte dann M. Schmidt den gegnerischen Angreifer nur mit einer Regelwidrigkeit bremsen und auch hier blieb dem Unparteiischen keine andere Möglichkeit als auf den Punkt zu zeigen. Unsere Gäste verwandelten den fälligen Strafstoss zum 2:2 Ausgleich. Mackenzell schien sich mit diesem Ergebnis schon zufrieden zu geben, was dann vielleicht auch ein Fehler war. Es begann nun eine hektische Phase mit Chancen auf beiden Seiten, die TSG verwaltete das Ergebnis, blieb aber mit ihren Kontern stets gefährlich und unsere Jungs wollten die drei Punkte unbedingt. Nie war die Phrase, Schluss ist wenn der Schiri pfeift, so treffend wie am vergangenen Sonntag in Ausbach. Mit vereinten und wohl auch letzten Kräften brachten Tewes und Hugo den Ball erneut gefährlich in den gegnerischen Strafraum, wo sich dann Hugo konsequent durchsetzte und die Kugel in der Nachspielzeit zum verdienten, aber auch glücklichen, 3:2 Endstand versenkte.

SG Ausbach/Friedewald : TSG Mackenzell 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Trapp (40’), 1:1 Lidzba (42’ Tewes), 2:1 J Schmidt (50’ HE), 2:2 Trapp (60’ FE), 3:2 Hugo (90+2 Tewes)

SG: Lang- M Schmidt- J Schmidt- Cilgin- Lepke- Trombach (60’ Kempka)- Störl- Lidzba- Tewes- Hugo- Krause

   
© TSV-1911-Friedewald-eV