SG gewinnt Vergleich der A-Liga Vizemeister

Im zweiten von insgesamt drei Relegationsspielen zur Kreisoberliga Nord standen sich am vergangenen Samstag in Friedewald die beiden Vizemeister der A-Ligen gegenüber. Unsere SG empfing aus der A1 Hef/Rof die SG Mühlbach/Raboldshausen. Vor 330 zahlenden und insgesamt gut 450 Zuschauern war es die Heide Truppe, die von Beginn an versuchte das Spiel und somit auch den Gegner zu kontrollieren. Trotz der 2:6 Klatsche der SGMR unter der Woche, wollten wir den Gegner in keinem Fall unterschätzen und so entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel, was einzig und allein das Ziel hatte das Geschehen vom eigenen Tor weg zu halten und mit Geduld auf die eigenen Möglichkeiten zu lauern. Nicht unbedingt die attrakitivste Spielweise für den neutralen Zuschauer, aber um einen Schönheitspreis geht es in solchen Spielen dann halt auch nicht. Man merkte beiden Teams die Nervosität an, beide hatten Angst den ersten Fehler zu machen und Torchancen waren auf beiden Seiten nur wenig zu sehen, wobei die beste Möglichkeit noch J. Schmidt hatte, bei der der Gäste Torwart glänzend reagierte. Zu Halbzeit stand dann auch die Null, allerdings nicht nur auf der Soll Seite. Nach der Pause stellte Heide sein Team um, für Trombach kam in der 56’ Spielminute der leicht angeschlagene F. Kempka und die Freistöße waren ab sofort Sache von M. Bolender. Das sollte sich dann bereits in der 57’ auszahlen. Nach Foulspiel an Hugo, brachte Bolender die Freistoßflanke nach innen und F. Kempka köpfte den Ball unter Mithilfe der tief stehenden Sonne und des glitschigen Untergrundes zum 1:0 ins Tor. Wer jetzt erwartet hatte, dass die SGMR einbrechen würde und ähnlich wie am Mittwoch unter die Räder käme, sah sich getäuscht. Unsere Gäste hatten auch ihre Möglichkeiten, doch die während der Meisterrunde so starke Offensive in persona Hemel und Schwarz, blieben an diesem Tag unter ihren Möglichkeiten, was natürlich auch an unseren Manndeckern M. Schmidt, Cilgin und nicht zuletzt Tewes lag. In der 65’ dann wieder Foul an Hugo, Freistoßflanke Bolender, aber dieses Mal brauchte es kein weiteres Element, als Störl das Spielgerät per Kopf zum 2:0 in die Maschen torpedierte. Im weiteren Verlauf des Spieles war dann schließlich nur noch verwalten angesagt und so blieb es dann auch nach 90 Spielminuten bei einem verdienten 2:0 Heimsieg für unser Team.

Durch diesen schönen Erfolg haben sich unsere Jungs für den kommenden Mittwoch in Lispenhausen ein echtes Endspiel gegen die dortige SG Rotenburg/Lispenhausen verdient. Wir würden uns sehr freuen wenn viele von euch an diesem Abend als Unterstützung bei uns wären. Spielbeginn ist 19:00 Uhr

SG Ausbach/Friedewald : SG Mühlbach/Raboldshausen 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 F. Kempka (57’ Bolender); 2:0 Störl (65’Bolender)

SG: J. Kempka- M. Schmidt- Gümüs- Cilgin- J. Schmidt- Trombach (57’ Kempka)- Hugo (80’ Schwarz)- Schellhas (85’ Störl)

Fotos:

©Eyert HZ

   
© TSV-1911-Friedewald-eV