SG Ausbach/Friedewald

„Wir sind Corona-Meister“

Es ist vollbracht, die Fußballer der SG Ausbach/Friedewald I sind aufgestiegen und spielen in der kommenden Saison in der Kreisoberliga (KOL) Fulda Nord. Nach verpatzten Aufstiegsversuchen der letzten Jahre ist es nun soweit und auch die Meisterschaftsfeier wird geplant.

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern entschied sich der Hessische Fußball-Verband in seiner außerordentlichen Verbandssitzung am 20.06.2020 auf Spielabbruch für den 30.06.2020. Zu diesem Zeitpunkt steht die 1. Mannschaft unangefochten auf dem 1. Tabellenplatz der Kreisliga A2 Hersfeld-Hünfeld.

Mit 12 Siegen und 2 Niederlagen kann die Elf um Trainer Markus Höhn eine hervorragende Bilanz der absolvierten Meisterschaftsspiele vorweisen.

Da die offizielle Spieler-Wechselfrist ebenfalls am 30.06.2020 beendet ist, hat die „SG Ausbach/Friedewald I“ allerdings auch einige Spielerabgänge zu verbuchen. Trotzdem ist man erfreut und voller Optimismus, da man mit Kevin Krause und Leon Langhans zwei Heimkehrer zu verzeichnen hat.

Für die 2. Mannschaft endet die Saison nach 13 Spieltagen mit dem 9. Tabellenplatz der Kreisliga C1 Hersfeld-Rotenburg. „Hier wäre durchaus mehr drin gewesen“, so die Verantwortlichen beider Vereine. Gut und wichtig aber ist, dass die Mannschaft komplett zusammen bleibt und keine Abgänge zu vermelden hat.

Den Beginn der neuen Saison 2020/2021 im Amateurfußball plant der Hessische Fußball-Verband für den 06.09.2020.

Mit sportlichen Grüßen

Matthias Hartmann

Für die Jahreshauptversammlung 2020

wird ein neuer Termin

 

rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Wir bitten um Verständnis.

Ein Fussballspiel der ganz besonderen Art.

Wiederholung der ersten innerdeutschen Begegnung nach 30 Jahren - SG Ausbach/Friedewald gewinnt Testspiel gegen ersatzgeschwächten SV Wernshausen.

Vor 30 Jahren schrieb man ein Stück deutsch-deutsche Fussballgeschichte, jetzt war es ein Testspiel mit einem klaren Sieger.
Mit 9:1 gewannen die 1. Herren der SG Ausbach/Friedewald Mitte Februar gegen die ersatzgeschwächte SG Wernhausen aus Thüringen sehr deutlich. Doch mindestens genauso wichtig wie der sportliche Vergleich, war das freundschaftliche Miteinander vor und nach dem Spiel, das anlässlich des 30. Jahrestages der allerersten innerdeutschen Fussballbegegnung nach der Grenzöffnung organisiert wurde.
Reisten die Spieler der BSG Wernshausen damals mit Kind und Kegel in nicht weniger als 28 Trabis an, so waren es diesmal 42 aktive und ehemalige Spieler, die gemeinsam in einem Reisebus nach Friedewald kamen und vom 1. Vorsitzenden Carsten Roppel und Sportwart Matthias Hartmann herzlich begrüsst wurden.
"Als 8-Jähiger haben mich damals die vielen Pokale in eurem Vereinsheim sehr beeindruckt. Wir hatten bei uns ja nur Urkunden", erinnerte sich der heutige 1. Vorsitzende des SV Wernshausen, Andre Herrmann, an seinen ersten Besuch in Friedewald vor 30 Jahren zurück.
Zuvor hatte Sportskamerad Heinrich Reinmüller noch einmal die wichtigsten Momente dieses zeitgeschichtlichen Ereignisses Revue passieren lassen. Nur eine Woche nach der Grenzöffnung reiste die Mannschaft der BSG Aufbau Wernshausen zu dem sportlichen Vergleich nach Friedewald. Der damalige 1. Vorsitzende Karl Wagner und Trainer Ernst Luck liessen sich das Begrüssungsgeld auf der Gemeinde in Friedewald auszahlen, kamen so mit dem damaligen Vorsitzenden Gerhard Kimmel und Bürgermeister Werner Schäfer in Kontakt und vereinbarten kurzerhand und völlig unbürokratisch das 1. deutsch-deutsche Fussballspiel nach der Grenzöffnung - lange bevor die Sportverbände in Ost und West einen freien Sportverkehr vereinbart haben.
In der Zwischenzeit haben die Verein die Freundschaft gepflegt, auch Sportler der Sparten  Tischtennis, Wandern und Jugendfussball statteten sich gegenseitig Besuche ab. Bereits zum 95-jährigen Vereinsjubiläum fand im Jahr 2004 ein Wiederholungsspiel in Friedewald statt. Die Wanderabteilungen verbrachten vor einigen Jahren eine unvergessene Wanderwoche in der Ferienstätte Schwaltenweier im Allgäu. Darüber hinaus hält der Vorsitzende des Ältesterat beim TSV, Heinrich Reinmüller, den regelmässigen Kontakt nach Wernshausen. Bei dem regen Austausch nach dem Testspiel wurde aber nicht nur in Erinnerungen geschwelgt, sondern auch in die Zukunft geblickt.
Für den Sommer wurde ein Rückspiel in Wernshausen vereinbart.

 

 

Der TSV Friedewald hat seit kurzem ein weiteres Kursprogramm namens KORCE im Angebot.

Dabei handelt es sich um ein Gruppentraining mit Musik. Ziel dabei ist vor allem die Stärkung unserer Rumpfmuskulatur. Das Stundenbild ist in verschiedene Module aufgeteilt, nach dem Aufwärmen werden zuerst Mobilitäts- und dann Stabilitätsübungen durchgeführt.


Ein Promo-Video könnt ihr euch unter folgendem Link

https://www.youtube.com/watch?v=eICGUSdqcdk

auf Youtube anschauen.


Bei Fragen wendet euch bitte direkt an den Kursleiter Carsten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Kurs findet derzeit immer Montags im Kursraum des Schlosshotels (Wellnessabteilung) um 19:00 Uhr statt.

TSV Neujahr2020

Unterkategorien

   
© TSV-1911-Friedewald-eV