Kantersieg in Hattenbach!

Nach der ersten Saisonniederlage am Freitag, ging es heute zum Hattenbacher SV. Es war klar, dass unsere Jungs hier ganz anders auftreten würden, als noch am vergangenen Freitag in Wölf. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr eintöniges Spiel, in dem der Gastgeber meist nur reagierte und sich mehr oder weniger bereits vor Beginn des Vergleiches, seinem Schicksal ergab. Die Einstellung so ein Spiel deutlich zu entscheiden stimmte heute von der Nr.1 bis hin zur Nr. 12, was bei uns an diesem Tag die 16 war, doch bei der Umsetzung taten wir es uns schwer. Kempka schoss völlig allein stehend den Torwart in eine Stelle, wo es kein Mann gerne hat (Aua!) und Lidzbas Freistoss verfehlte nur knapp sein Ziel. In der 11. Spielminute war es dann endlich soweit, Cilgin wurde auf der rechten Angriffsseite in Szene gesetzt und versuchte den Ball nach innen zu flanken. Der Versuch schlug fehl, aber dafür im langen Eck der Hattenbacher ein. 1:0! Auf dem Feld hatte sich mittlerweile ein Klassenunterschied deutlich gemacht, obwohl unser Team nicht gerade eine KOL würdige Leistung bot. Vieles wurde an diesem Tag zwar richtig gemacht, aber der absolute Killerinstinkt vor dem gegnerischen Tor ging uns etwas ab. So dauerte es bis zur 42’, als ein Spielzug über Störl und Hugo von Kempka zur 2:0 Führung genutzt wurde.

Seitenwechsel!

Als die letzten Zuschauer noch beim kauen ihrer Halbzeitbratwurst waren schlug unser Team erneut zu. Hellmann war es, der auf Hugo passte und dieser beendetet seine Torflaute mit einem schönen Schuss aus der Drehung zum verdienten 0:3. Jetzt kam der Express ins laufen und die Gastgeber unter die Räder, Nach Vorarbeit Störl und Lidzba ließ Kempka seinen zweiten Treffer zum 4:0 an diesem Tag folgen. Den kuriosesten Treffer durfte dann wieder Hugo nach Vorlage Kempka erzielen, allerdings schickte ihn, der nicht immer souverän leitende Neutrale mit Gelb Rot zum duschen, da ihm Hugos kleines Techtelmechtel mit dem gegnerischen Torwart nicht gefallen hatte. Egal, kurze Zeit später, nachdem die Jörn Ecke an diesem Tag nicht funktionierte, musste die Kevin Ecke her. Hier noch mal ganz klar, nein das ist hier keine Einkaufsliste von Ikea, diese Spielzüge bzw. Standards werden im Training auch geübt. Störl spielt die Ecke kurz auf Krause, dieser zieht flach nach innen, Tumult vor dem Tor und Lepke reagiert am schnellsten und zimmert das Spielgerät im zweiten Versuch unter die Latte. 6:0! So hätte es nun noch 20 schöne und unterhaltsame Minuten gehen können, aber auch hier hatte der Schiri etwas dagegen und zeigte schließlich in der 80’ Krause völlig unverwarnt im Vorfeld, dreimal Gelb, was nach neuer Regel korrekt ist, für Kevin allerdings bedeutete, dass er Hugo beim duschen Gesellschaft leisten durfte. (Gelb/Rot) Einmal richtig gepatzt haben wir dann allerdings auch noch mal, was der Gastgeber mit dem 1:6 Ehrentreffer auch ausnutzte. Am Ende stehen wir als der verdiente Sieger da, gleichwohl wissen wir aber, dass wir uns noch mächtig steigern müssen um eine wirkliche Spitzenmannschaft zu werden. Der nächste Doppelspieltag steht bereits vor der Tür, dieses Mal geht es in Ausbach gegen die Teams der SG Eiterfeld II (Freitag 18:30 Uhr) und des SV Unterhaun (Sonntag 15:00 Uhr) zur Sache. Bis dahin wünschen wir euch eine schöne neue Woche und……..Wir sehen uns auf dem Platz!

Hattenbacher SV : SG Ausbach/Friedewald 1:6 (0:2)

Tore: 0:1 Cilgin (11’ verunglückte Flanke); 0:2 Kempka (42’ Störl, Hugo); 0:3 Hugo (47’ Hellmann); 0:4 Kempka (51’Störl, Lidzba); 0:5 Hugo (64’Kempka); 0:6 Lepke (70’Krause, Störl); 1:6 Abraham (87’)

SG: Rüger- M Schmidt- J Schmidt- Lepke- Cilgin (56’ Schwarz)- Lidzba- F Kempka- Krause- Hellmann- Störl- Hugo