Indoor-Cycling Zeiten für April-Oktober 2017 sind Dienstags 19:30 Uhr und Sonntags 10:30 Uhr. +++ Jeden Mittwoch Fußball für Kinder ab 4 Jahre "Training" von 17.°° - 18.°° Uhr im Herbst und Winter in der Turnhalle, im Sommer auf dem Sportplatz des TSV Friedewald +++ TSV bei Facebook: https://www.facebook.com/SGAuFriMo +++ TSV bei Twitter: https://twitter.com/TSVFriedewald


Störl und Trombach treffen doppelt

Am vergangenen Freitagabend war die FSG Heringen zum Gastspiel in Friedewald. Der Aufsteiger wollte unseren Jungs auf dem Weg zur Aufstiegsrelegation noch mal kräftig in die Suppe spucken, doch schnell zeigte sich, dass die Heringer total überfordert und zu keiner Zeit ein ernst zu nehmender Gegner waren. Zur Ehrenrettung muss man natürlich sagen, dass den Kalistädtern ein paar wichtige Schlüsselspieler fehlten. Unser Team spielte es herunter wie im Training konnte aber wie sooft in den vergangenen Spielen keine zwingenden Tormöglichkeiten herausspielen. Es bedurfte somit des Gegners Hilfe, eine von Krause getretene Ecke, lenkte ein Gästespieler beim Klärungsversuch in die eigenen Maschen, 1:0 (13’)! Wie ein Startschuss wirkte diese Aktion auf die Heide Truppe und bereits eine Minute später setzte Hugo Störl in Szene, welcher zur 2:0 Führung traf. Unsere Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt keine Entlastung nach vorn und als wiederum Hugo, dieses Mal auf J. Schmidt spielte, brachte uns C17 mit 3:0 in Führung. Danach kehrte zunächst Ruhe ein und das Geschehen plätscherte ohne nennenswerte Situationen so vor sich hin. Nach dem Seitenwechsel war unser Team sofort zur Stelle und M. Schmidt, der sich jetzt immer mehr an den offensiv Aktionen beteiligte, schickte mit einem sehenswerten Pass Störl auf die Reise, welcher dann mit seinem 2 Treffer an diesem Tag für das 4:0 Zwischenergebnis sorgte. Nun war Coach Heide zum wechseln gezwungen, nachdem bereits Hasan in der 43’ das Feld verlies, wurden Gümüs (leichtes zwicken im Oberschenkel) und Krause (Nachtschicht) für das morgige, wohl schwierigere Match geschont. In der 58’ gab es dann auch wieder sehenswertes, M. Schmidt bringt mit einem Zuspiel Hugo in Szene, der dann seiner Torflaute mit dem 5:0 ein Ende setzte. Hugo war es dann allerdings auch, der für die wohl kurioseste Szene in dieser Saison sorgte und somit auch für Kopfschütteln bei allen Beteiligten. Was war passiert? Er verließ an Freund und Feind vorbei den Platz, ging duschen und ward nicht mehr gesehen. Da wir allerdings bereits 3mal gewechselt hatten und keiner der Ausgewechselten mehr zur Verfügung stand mussten es halt die 10 verbliebenen richten, was allerdings bei diesem Spielstand und, sorry Heringen, diesem Gegner keine große Mühe machte. Im Gegenteil, nachdem eine ausgeklügelte Freistoßvariante mit Bolender und M Schmidt, nicht unbedingt erfolgversprechend verlief, kam Trombach und hämmerte in der 73’ einen Freistoß direkt durch die Mauer ins gegnerische Gehäuse. Nur 6 Minuten später konnte dann J. Schmidt wieder Trombach in Szene setzen, welcher sich dann nicht lang bitten ließ und zum hochverdienten 7:0 einnetzte. Wie aus dem Nichts, vielleicht aber auch durch die nachlassenden Sichtverhältnisse, konnte die FSG Heringen dann doch noch in der 88’ den 7:1 Ehrentreffer erzielen. Das Ergebnis ging auch in dieser Höhe in Ordnung, wenn auch mit einem kleinen bitteren Beigeschmack, damit meine ich nicht das Gegentor, was aber Mannschaftsintern geregelt wird. Wir freuen uns jetzt bereits auf die nächsten Aufgaben und wir wissen, dass wir noch 6 Punkte brauchen um als sicherer Tabellenzweiter die Saison zu beenden.

SG Ausbach/Friedewald : FSG Heringen/ Werra 7:1 (3:0)

Tore: 1:0 Eigentor (13’ Krause); 2:0 Störl (14’ Hugo); 3:0 Schmidt J (19’ Hugo); 4:0 Störl (48’ Schmidt M); 5:0 Hugo (58’ Schmidt M); 6:0 Trombach (73’ Freistoß); 7:0 Trombach (79’ Schmidt J); 7:1 Wolf (88’)

SG: J Kempka- M Schmidt- Gümüs (48’ Schellhas)- Cilgin- J Schmidt (c)- Hasan (43’ Trombach)- Krause (56’ Bolender)- Störl- Hugo (60’ ??)- Hellmann- Tewes

Nächstes Spiel:

Sonntag 07.05.2017 um 15:00 Uhr in Philippsthal.

   
© TSV-1911-Friedewald-eV