Indoor-Cycling Zeiten für April-Oktober 2017 sind Dienstags 19:30 Uhr und Sonntags 10:30 Uhr. +++ Jeden Mittwoch Fußball für Kinder ab 4 Jahre "Training" von 17.°° - 18.°° Uhr im Herbst und Winter in der Turnhalle, im Sommer auf dem Sportplatz des TSV Friedewald +++ TSV bei Facebook: https://www.facebook.com/SGAuFriMo +++ TSV bei Twitter: https://twitter.com/TSVFriedewald


SG siegt mit 2:1 im Derby gegen den VfL Philippsthal

Drei weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf konnte unsere erste Mannschaft im Derby gegen Philippsthal am gestrigen Freitagabend einfahren. Spielertrainer Güth musste im Vergleich zum Spiel gegen Kirchhasel nur auf Marcel Bolender verzichten, Zinner Agirmann ergänzte nach seiner Sperre den Kader.
Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Derby unter Flutlicht. Die Gäste aus Philippsthal waren zunächst zweikampfstärker, konnte jedoch keine zwingenden Torchancen erspielen. Unsere SG nutzte die großen Räume im Mittelfeld nur selten, viele Bälle gingen im Angriffsspiel verloren. Gefährlich war man stets über die Außen oder nach Standards.

So kam Manuel Schmidt nach einer Ecke mit einem Kopfball zur ersten Torchance, die Gästekeeper Volland stark parierte. Die erste gute Kombination aus dem Mittelfeld heraus nutzte Manuel Schmidt kurz vor der Pause (42.) zur 1:0 Führung, indem er mit einem Fernschuss unten links traf. Mit dieser Führung ging es auch in die Pause. Gut, denn das Spiel entwickelte sich zu diesem Zeitpunkt hin zu vielen Nicklichkeiten und Fouls.
In Halbzeit zwei konnte die Gäste nun mehr Druck auf unser Tor entwickeln. Phasenweise fehlte die Entlastung nach vorne und unsere Elf wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Höhepunkt der Gästechancen war ein Freistoß, der aus knapp 25 Metern die Latte traf. Genau in dieser Drangphase gelang es unserer Mannschaft mit einer starken Kombination über Agirmann, Kardas und Oechel die Führung auszubauen. Sahin musst den Ball quer zur Torlinie nur noch einschieben (67. Minute). Nur 6 Minuten später gelang den Gästen der Anschlusstreffer. Erneut ein Freistoß aus 25 Metern konnte Ruch mit einem strammen Schuss verwerten. Das "große Zittern" begann unterhalb des Landeckers. Die Kontermöglichkeiten wurden teilweise schlecht genutzt, lediglich Kardas hatte nach Julian Schmidts Hereingabe per Kopf die Möglichkeit zur Entscheidung, Volland entschärfte erneut super. Unsere Kicker überstanden jedoch die Druckphase der Gäste, vor allem weil unsere Manndecker Viehmann und Tabkin oftmals im letzten Augenblick Zweikampfsieger waren.

Kader: Uzun - Güth - Viehmann, Tabkin - Schmidt, M. (45`Agirmann), Schmidt, J,. - Oechel, Appel, Störl (45`Krause) (75`Oehling) - Appel - Kardas, Sahin / Sandrock

   
© TSV-1911-Friedewald-eV